Geld

16-Puppenkiste-fi-druck

Augsburger Postkartenkrimi Nummer 16. Schauplatz: Die Kiste, Museum der Augsburger Puppenkiste.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Geld

  1. Liebe Angelika, danke für den Geld-Roman. Ich bin von der Tour in meinen letzten Sommerferien noch einigermaßen „gerädert“ und hoffe, dass sich Arbeitsfähigkeit und -freude irgendwann wieder einstellen. Ich hoffe, dass ich dir Mitte September die Adresse „deines“ Ordners, jetzt im Fachbereich Deutsch, angeben kann. Tatenfrohe Tage wünscht dir ein derzeit fast tatenloser Friedrich

    >

  2. Vielen Dank für Ihren neuen Postkartenkrimi. Die Story ist auch diesmal nicht ganz einfach nachzuvollziehen. Drei Bären bedeutet wohl, daß es zu einer Verwechslung kommt. Und – ich habe den Text mehrmals gelesen – daß sich in dem Teddy das Lösegeld befindet, muß man sich wirklich selbst zusammenreimen. Wie es zu der Verwechslung kommt, bleibt mir etwas dunkel. Übrigens: Der Film „Wait until Dark“ („Warte, bis es dunkel ist“) von 1967 hat mir geholfen, den Sinn des Teddybären zu erschließen – ich hoffe, das hat mich nicht auf eine falsche Fährte geführt. Insgesamt hat mir Ihr Krimi aber gut gefallen. Ich denke, er hat Hand und Fuß und eine Pointe, und sowas schätze ich. Andreas Alt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s